Hunde richtig füttern

Die erste Zutat in einem Hundefutter sollte ein bestimmtes Fleisch sein. Wenn die erste aufgeführte Zutat ein Weizen-, Mais-, Fleischnebenprodukt oder Knochenmehl ist, dann sollte dieses Hundefutter vermieden werden. Die Zähne von Hunden bestehen in erster Linie aus Eckzähnen, die für die Zerkleinerung von Fleisch und nicht von Getreide bestimmt sind.

Hunde sollten so weit wie möglich mit der gleichen Marke und Art von Nahrung gefüttert werden. Ein häufiger Wechsel kann dazu führen, dass er Verdauungsprobleme bekommt. Wenn die Futtersorte ändern müssen, dann versuchen Sie die neue Nahrung schrittweise einzuführen, so dass das Verdauungssystem Ihres Hundes die Möglichkeit hat sich anzupassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.